Verschwenden Sie keine Energie, wir beraten Sie!

 

 

 

 

Die HUCON AG bietet Ihnen hochwertige Energieeffizienzberatung und Energieaudits nach DIN EN 16247-1. Unsere Experten decken dabei technische, wirtschaftliche und organisatorische Potentiale auf, deren Nutzung Ihrem Unternehmen einen effizienteren Umgang mit der eingesetzten Energie und eine nachhaltige Senkung Ihrer Energiebezugskosten ermöglicht.

 

Wir begleiten Sie dabei diese Potentiale aufzuspüren und auszuschöpfen, von der ersten Bestandsaufnahme über die Entwicklung von Maßnahmenvorschlägen und deren Umsetzung bis hin zur Inbetriebnahme energieeffizienter Anlagen.

 

Lassen Sie Ihre unternehmerischen Potentiale im Bereich der Energieeffizienz nicht ungenutzt und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

 

 

 

 

Staatlich geförderte Energieberatung für den Mittelstand

 

Im Rahmen dieser Energieeffizienzberatung, die sich an das Energieaudit nach DIN EN 16247-1 bzw. Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) anlehnt, werden durch unsere fachkundigen Ingenieure standortbezogen über 90 % der Energieverbraucher erfasst und katalogisiert. Diese erste Datenerfassung bietet Ihnen einerseits einen detaillierten Überblick über Ihre Energieverbrauchsstruktur und macht gleichzeitig erste Potentiale zur Senkung von Energieverbräuchen und damit verbundener Kosten sichtbar.

 

Im Anschluss ermitteln wir weitere Ansätze zur Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Unternehmens und entwickeln Maßnahmen, mit denen Sie diese Potenziale in konkrete Wettbewerbsvorteile verwandeln können.

 

Unsere Beratungsleistung wird für kleine und mittlere Unternehmen (sogenannte KMU) durch das gleichnamige  Förderprogramm „Energieberatung für den Mittelstand“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz Bafa, mit bis zu 80 % der Beratungskosten gefördert.

 

 

Ihre Vorteile durch Energieberatung:

 

  • Interne Energiekosten senken

  • Energieeffizienz verbessern

  • 80% der Beratungskosten übernimmt der Bund

  • Wettbewerbsfähigkeit steigern

  • Transparenz über die Energieströme erhalten

  • Abhängigkeit von einzelnen Energielieferungen und Lieferanten senken durch Diversifizierung

  • Chance auf Steuerrückerstattungen durch den Spitzenausgleich

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtendes Energieaudit

 

Alle Nicht-KMU sind nach der aktuellen Fassung des EDL-G dazu verpflichtet ein Energieaudit durchzuführen und dieses alle 4 Jahre zu wiederholen. Ausgenommen sind lediglich die Unternehmen, die bereits eine Energie- oder Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder EMAS eingeführt haben, da bei der Einführung solcher Systeme jeweils ein Energieaudit vorausgesetzt wird.

 

Inhaltlich bildet das Energieaudit die Grundlage für die „Energieberatung für den Mittelstand“, sodass sich für Ihr Unternehmen dieselben Vorteile in Form einer detaillierten und fachkundigen Potentialanalyse sowie einer abgestimmten Maßnahmenentwicklung ergeben. Zusätzlich stellen wir die Ergebnisse dieser Untersuchung für Sie in einem auf Ihr Unternehmen abgestimmten Kennzahlensystem übersichtlich und transparent dar.

 

Da es sich bei dem Energieaudit für Nicht-KMU um eine gesetzliche Verpflichtung handelt, werden diese nicht gefördert.

 

 

 

 

 

Fördermittel

 

Das BAFA fördert kleine und mittelständische Unternehmen bei der Durchführung von Energieberatungen.

 

Der Kostenzuschuss beträgt 80% der Beratungskosten. Lediglich 20% hat das Unternehmen selbst zu tragen, wobei bei einem Beratungsprogramm der HUCON AG rund 28% Verbesserungspotential ermittelt wird.

 

Weitere Fördermöglichkeiten zu den vorgeschlagenen Maßnahmen werden Ihnen in einem ausführlichen Bericht vorgestellt.

 

Mit der Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 haben sie zusätzlich einen Anspruch auf den Spitzenausgleich. Damit haben Sie die Möglichkheit auf Steuerrückerstattungen bei Strom. 

 

Spitzenausgleich für Strom- und Energiesteuer

 

Produzierende Unternehmen können sich unabhängig von der Unternehmensgröße durch den Zoll Teile der gezahlten Strom- und Energiesteuer zurückerstatten lassen. Insbesondere der Spitzenausgleich für die Bezieher von großen Mengen Strom sowie großer Mengen sonstiger Energieträger bietet eine gute Gelegenheit, die Gesamtsteuerlast für die eigenen Energieverbräuche zu minimieren.

 

Seit dem Jahr 2013 ist für die Inanspruchnahme dieses Spitzenausgleichs der Nachweis über ein durchgeführtes Energieaudit oder ein eingeführtes Energie- oder Umweltmanagementsystem vorgeschrieben. Für KMU ist ebenfalls die Einrichtung eines alternativen Systems zum Energiemanagement, z.B. in Form der geförderten „Energieberatung für den Mittelstand“, möglich, um diese Bedingung zu erfüllen.

 

Daher bieten sich insbesondere für produzierende Unternehmen durch eine von uns durchgeführte Energieberatung für den Mittelstand oder durch ein von uns durchgeführtes Energieaudit weitere Vorteile zur Optimierung der energiebezogenen Steuerbelastung.

 

 

 

 

 

Kontakt

HUCON Energieberatung

 

Gutenbergstraße 11

70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel: +49 (0)711–459 600 610

E-Mail: energieberatung@hucon.com